• Soziale Struktur & Quartierszentrum

    Soziale Struktur & Quartierszentrum

  • Machen Sie sich Gedanken,
    wie Sie in Zukunft leben wollen?

    Wir auch.

Hier entsteht ein neuer Lebensraum.
Und ein neues Lebensgefühl.

Als neuen Stadtteil legen wir die Steimker Gärten bewusst auf ein echtes Miteinander und eine unkomplizierte Nahversorgung hin an. Kurze Wege – egal ob zur Kita oder in die Wolfsburger City – erleichtern das tägliche Leben, sparen Zeit und sorgen für Entschleunigung. Ganz besonders, wenn sie von so viel Grün gesäumt sind, wie in den Steimker Gärten.

Ein Stadtteil gebaut für die Bedürfnisse seiner Bewohner.
Auch der jüngsten und der ältesten.

Die Steimker Gärten wurden für eine vielfältige Bevölkerungsstruktur konzipiert und das spiegelt sich in ihren städtebaulichen Details wider. Zum Beispiel in sicheren Spielplätzen und viel Raum zum Toben für Kinder. Oder in der Barrierearmut aller Außenanlagen. Oder in den zwei der geplanten Kindertagesstätten, der Seniorenresidenz und dem barrierefreiem Wohnraum.


Wir gestalten das Quartier für seine Menschen. 
Und für eine gute Nachbarschaft.

Das Quartier besteht aus mehreren kleineren Nachbarschaften, die miteinander in Verbindung stehen. In jeder finden sich unterschiedliche Wohnformen z. B. für Studenten, Familien, Senioren, Mieter und Eigentümer. Alle Nachbarschaften sind so gestaltet, dass sie jeweils ihre eigene Mitte erhalten, einen großzügigen begrünten Treffpunkt.

Miteinander braucht Platz.
Und gemeinschaftliche Plätze.

In den Steimker Gärten laden Terrassen, Dachgärten, Innenhöfe und öffentliche Plätze zu gemeinsamen Aktivitäten ein. Die üppige Begrünung und die großzügige Anlage sorgen für eine entspannte Atmosphäre – fast ohne Autos. Denn die stehen in den Tiefgaragen des Stadtteils. So haben Fußgänger, Kinder und Fahrradfahrer viel Raum und Autofahrer Muße statt Parkplatzsorgen.

An die Nahversorgung ist gedacht.
Egal ob mit Lebensmitteln, kleinen Geschenken oder Kaffeepausen

Eine von Bäumen gesäumte Promenade führt von allen Nachbarschaften aus zum Quartierszentrum und damit zu allen Geschäften des täglichen Bedarfs und für besondere Gelegenheiten. Cafés und die urbane Platzgestaltung mit informellen Sitzgelegenheiten sorgen dafür, dass der Einkauf auch gerne mal etwas länger dauert ... zum Beispiel durch einen Cappuccino mit Blick auf das Treiben auf dem Platz.

Es liegt nicht alles im Quartier.
Aber ganz in der Nähe.

Sieben Autominuten sind es von den Steimker Gärten in die Wolfsburger City. Drei Autominuten zu den Grundschulen und großen Supermärkten weiteren Einkaufsmöglichkeiten der Nachbarstadtteile. Durch die äußerst verkehrsgünstige Lage, die geplante „Alternative Grüne Route“ des ÖNPV und angedachte Mobilitätskonzepte wie z. B. Carsharing ist das Quartier bestens an das Wolfsburger Verkehrsnetz angebunden. Auch wer kein eigenes Auto hat, ist jederzeit mobil.

(Kopie 2)