Urban und mitten im Grünen

Eine besondere Stadt - Ein besonderes Projekt

 

Wolfsburg: ein junger, dynamischer Standort mit florierender Wirtschaft, ausgezeichneten Zukunftsperspektiven, verkehrsgünstiger und doch naturnahen Lage sowie Bewohnern, die eine hohe Lebensqualität gewöhnt sind.

Die optimale Stadt für unseren Entwurf des zukünftigen Wohnens.
Für die Steimker Gärten, mit denen wir die modernen Ansprüche und infrastrukturellen Herausforderungen des Jetzt konsequent weiterdenken und baulich umsetzen.

Hier entsteht ein neuer Lebensraum

Und ein neues Lebensgefühl

  • Nachhaltiger Städtebau
  • Effiziente Gebäude
  • Intelligente Mobilität

Die Steimker Gärten werden als neues Stadtquartier bewusst auf ein echtes Miteinander und eine unkomplizierte Nahversorgung hin angelegt. Kurze Wege – egal ob zur Kita oder in die Wolfsburger City – erleichtern das tägliche Leben, sparen Zeit und sorgen für Entschleunigung im Alltag. Dafür sorgen nicht zu letzt die großzügig angelgeten Grünflächen und der direkte Bezug zur Natur.

Ein Stadtteil gebaut für die Bedürfnisse seiner Bewohner.
Für die ganz kleinen, die jungen und junggebliebenen bis hin zu den ältesten
Ein Stadtteil gebaut für die Bedürfnisse seiner Bewohner.
Für die ganz kleinen, die jungen und junggebliebenen bis hin zu den ältesten
Die Steimker Gärten wurden für eine vielfältige Bevölkerungsstruktur konzipiert und das spiegelt sich in ihren städtebaulichen Details wider. Zum Beispiel in sicheren Spielplätzen und viel Raum zum Toben für Kinder. Oder in der Barrierearmut aller Außenanlagen. Oder in den zwei der geplanten Kindertagesstätten, der Seniorenresidenz und dem barrierefreiem Wohnraum.
Es liegt nicht alles im Quartier.
Aber ganz in der Nähe.
Es liegt nicht alles im Quartier.
Aber ganz in der Nähe.
Sieben Autominuten sind es von den Steimker Gärten in die Wolfsburger City. Drei Autominuten zu den Grundschulen und großen Supermärkten für weitere Einkaufsmöglichkeiten in den Nachbarstadtteile. Durch die äußerst verkehrsgünstige Lage, die geplante „Alternative Grüne Route“ des ÖNPV und angedachte Mobilitätskonzepte wie z. B. Carsharing ist das Quartier bestens an das Wolfsburger Verkehrsnetz angebunden. Auch wer kein eigenes Auto hat, ist jederzeit mobil.
Miteinander braucht Platz.
Und gemeinschaftliche Plätze.
Miteinander braucht Platz.
Und gemeinschaftliche Plätze.
In den Steimker Gärten laden Terrassen, Dachgärten, Innenhöfe und öffentliche Plätze zu gemeinsamen Aktivitäten ein. Die üppige Begrünung und die großzügige Anlage sorgen für eine entspannte Atmosphäre – fast ohne Autos. Denn die stehen in den Tiefgaragen des Stadtteils. So haben Fußgänger, Kinder und Fahrradfahrer viel Raum und Autofahrer Muße statt Parkplatzsorgen.
An die Nahversorgung ist gedacht.
Egal ob mit Lebensmitteln, kleinen Geschenken oder Kaffeepausen.
An die Nahversorgung ist gedacht.
Egal ob mit Lebensmitteln, kleinen Geschenken oder Kaffeepausen.
Eine von Bäumen gesäumte Promenade führt von allen Nachbarschaften aus zum Quartierszentrum und damit zu allen Geschäften des täglichen Bedarfs und für besondere Gelegenheiten. Cafés und die urbane Platzgestaltung mit informellen Sitzgelegenheiten sorgen dafür, dass der Einkauf auch gerne mal etwas länger dauert ... zum Beispiel durch einen Cappuccino mit Blick auf das Treiben auf dem Platz.
Wir gestalten das Quartier für seine Menschen.
Und für eine gute Nachbarschaft.
Wir gestalten das Quartier für seine Menschen.
Und für eine gute Nachbarschaft.
Das Quartier besteht aus mehreren kleineren Nachbarschaften, die miteinander in Verbindung stehen. In jeder finden sich unterschiedliche Wohnformen z. B. für Studenten, Familien, Senioren, Mieter und Eigentümer. Alle Nachbarschaften sind so gestaltet, dass sie jeweils ihre eigene Mitte erhalten, einen großzügigen begrünten Treffpunkt.

Innovation & intelligente Mobilität

Wir bauen auf den neuesten Stand der Technik.

Wir möchten schon heute die Konzepte von morgen baulich berücksichtigen: intelligente, energieeffiziente Gebäude, ressourcensparende Stromversorgung, nachhaltige Regenwassernutzug, E-Mobilität, Car- und Bike-Sharing und einen gut ausgebauten ÖNPV. Damit sich die Bewohner der Steimker Gärten langfristig wohl in ihrem Zuhause, ihrem Stadtteil und ihrem Leben fühlen.

  • Regenwasser ist eine Ressource.
    Wir machen sie für die Steimker Gärten nutzbar.

    Zahlreiche Wasserläufe und zwei Wasser-flächen, die von Regenwasser gespeist werden zeichnen die Steimker Gärten aus.

    Sie verleihen dem Stadtteil eine besonders grüne Anmutung, bewässern die umliegende Landschaft und gleichen das Mikroklima aus. Die flachen Rinnen auf den Straßen füllen sich bei Regen mit Wasser und laden zudem Kinder zum ausgiebigen Planschen und Spielen ein ... denn auch Spaß ist eine wichtige Ressource.

  • Wir verwenden viel Energie auf die Planung.
    Damit Sie später so wenig wie möglich davon brauchen.

    Für die Steimker Gärten setzen wir auf eine ressourcenschonende, dezentrale Stromerzeugung, zum Beispiel durch Photovoltaik.

    Zum Heizen von Wohnung und Wasser wird das Quartier Steimker Gärten mit Fernwärme versorgt. Diese entsteht zu 95 % durch Kraft-Wärme-Kopplung, also durch die in Kraftwerken entstehende Abwärme, die ansonsten ungenutzt bleiben würde.

  • Der Blue Building Standard.
    Für Gebäude, die Ressourcen und Nerven schonen.

    Alle VWI-Gebäude der Steimker Gärten entsprechen dem Blue Building Standard.

    Dieser stellt u. a. einen geringen Primärenergiebedarf, geringe CO2-Emissionen und geringe Energiekosten sicher. Außerdem beinhalten seine Standards Vorgaben für z. B. Raumklima, Barrierefreiheit und Funktionalität – für Gebäude, die nicht nur umweltfreundlich, sondern auch bewohnerfreundlich sind.

  • Erleben Sie, wie wohnlich Innovationen sein können.
    Mit der intelligenten Gebäudesteuerung in Ihrem Zuhause.

    Delegieren Sie die kleinen und großen Aufgaben in Ihrem Gebäude an die Smart Home Technik.

    So können Sie die Beleuchtung während Ihrer An- und Abwesenheit steuern, den Einbruchschutz erhöhen, Ihre Haustechnik automatisieren und Ihren Energieverbrauch jederzeit im Auge behalten. Das alles ist sicherlich nicht lebensnotwendig, aber komfortabel und kinderleicht per App bedienbar.

  • Vernetzung ist ein beliebtes Schlagwort.
    Und in den Steimker Gärten eine überzeugende Tatsache.

    Wir möchten, dass die Bewohner der Steimker Gärten die unterschiedlichen Verkehrsmittel flexibel nutzen können – Elektroautos, E-Bikes, ÖNPV, den Quartiersbus, Fahrräder und die eigenen Füße.

    Im Rahmen des Mobilitätskonzepts wird daher u.a. über ein öffentliches Car- und Bikesharing-Angebot nachgedacht. Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Fahrradständer und PKW-Stellplätze sind ohnehin eingeplant.

Ein architektonisches Gesamtkonzept

An dem Sie jedes Detail lieben werden

Die Architektur der Steimker Gärten soll ein glückliches Zusammenleben vieler Menschen gestalten, die Naturnähe des Wohngebietes widerspiegeln, den modernsten umwelttechnischen Standards entsprechen, barrierearm, zukunftsorientiert und nicht zuletzt ein schönes Zuhause sein. Mehrere namhafte Architekturbüros, Professoren und hochspezialisierte Unternehmen arbeiten gemeinsam daran, diese Ansprüche zu erfüllen. Die Nutznießer sind Sie – und alle anderen Bewohner der Steimker Gärten.

Urbane Infrastruktur jenseits aller Betonwüsten

Das sind die Steimker Gärten

Auf einer Anhöhe, eingebettet in die Natur und nahe dem Stadtforst liegen die Steimker Gärten. Unser Anspruch: sie sollen genauso luftig, wohltuend und grün sein, wie ihre Umgebung. Sie sollen für Lebensqualität stehen. Für Naherholung im Grünen und einen kurzen Weg ins Wolfsburger Zentrum.
Für alles, was man sich im Leben wünscht.

Schöne Aussichten!

  • Auf Gute Nachbarschaft
    Auch mit der Natur

    Der Natur wird in den Steimker Gärten an vielen Stellen ganz bewusst Einlass und Freiraum gewährt. Parkanlagen und Wiesen umrahmten das Quartier, ein breiter Weg schafft einen grünen Korridor in die umliegende Naturlandschaft. Die Bebauung wird gegliedert durch die üppig bepflanzten „Grünen Finger“, eine baumgesäumte Promenade sowie durch zahlreiche Plätze, Wasser- und Grünflächen.

  • Wir schaffen neuen Lebensraum.
    Für Menschen und für geschützte Tierarten.

    Durch sogenannte CEF-Maßnahmen siedeln wir gezielt geschützte Tierarten wie z. B. Lerchen in der Umgebung des Quartiers an. CEF steht für continuous ecological functionality-measures, also für Maßnahmen zur dauerhaften Sicherung der ökologischen Funktion. Bei der Feldlerche ist das z. B. die Schaffung einer weiträumigen Wiese mit niedrigem, lückenhaftem Bewuchs – ihr bevorzugter Brutplatz.

  • Die Ganz-Nah-Erholung.
    Einen Katzensprung entfernt.

    Die grüne Lunge von Wolfsburg liegt fast direkt am neuen Quartier: der Stadtforst. 950 ha Wald dürfen hier wild wachsen, darin idyllisch eingebettet fließt der Hasselbach, ein Nebenfluss der Aller. Zahlreiche Wege führen durch den Forst, für Pausen und Picknicks stehen an vielen Stellen Tische und Bänke bereit und wer sein Festmahl im Wald frisch zubereiten möchte, kann dafür den Grillplatz nutzen.

  • Kurze Wege ins Grüne.
    Und zu zahlreichen geschützten Pflanzen- und Tierarten.

    Dank der verkehrsgünstigen Lage können Sie von den Steimker Gärten zu vielen Erkundungstouren in die Natur aufbrechen. Die Auswahl ist groß, denn Wolfsburg verfügt über sechs Naturschutzgebiete, fünf Landschaftsschutzgebiete und zahlreiche Naturdenkmäler. Sie haben die Wahl – vom Totalreservat bis zum als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesenen Schlosspark.

Gute Gründe für diese einzigartige Lage

Überzeugen Sie sich selbst

Immobilienprojekte in den Steimker Gärten